Begleitprogramm, Talkrunde, Vortrag 19.10.2022 19.00 bis 20.30 Uhr

Dreiländereck – Leben über Grenzen hinweg

Podiumsdiskussion im Auditorium des Centre Charlemagne

Dreiländereck – Leben über Grenzen hinweg

Über Grenzen hinweg arbeiten, leben, lieben, studieren – für viele Menschen im Dreiländereck Deutschland, Belgien und Niederlande ist das Alltag. Unsere Gäste sprechen über ihre ganz persönlichen Grenzgeschichten.

bitte hier anmelden (da Plätze begrenzt):
Anmeldeformular

An der Podiumsdiskussion nehmen teil:
Dr. Herbert Ruland
, Sozialwissenschaftler, Autor und Bildungsreferent, Wissenschaftlicher Leiter a. D. von GrenzGeschichteDG an der Autonomen Hochschule in der deutschsprachigen Gemeinschaft, Eupen,
Ger Essers, Experte für grenzüberschreitendes Arbeiten, ehem. Vorstandsmitglied der Deutsch-Niederländischen Gesellschaft zu Aachen e. V. und Vorstandsmitglied Stichting Geen Grens,
Olaf Müller, Leiter Kulturbetrieb der Stadt Aachen, Kriminalautor und
Laura Loeters, Niederländische Musikerin, lebt in Antwerpen, Mitglied der Band „The Day“.
Gesprächsleitung:
Dr. Gabriele Uelsberg, Mitglied des Präsidiums der Stiftung Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen.

Musikalischer Abschluss: Ca. 30-minütiges Konzert der Band „The Day“, bestehend aus Laura Loeters aus Antwerpen/Belgien und dem in Hamburg lebenden Gregor Sonnenberg.
Das Duo bezeichnet sich selbst als „eine internationale Fernbeziehungskonstellation, einen fast schon feierlich ausgedrückten paneuropäischen Gedanken der Vereinigung“.

Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „Museum Mobil“:

Auf der Suche nach der Geschichte unseres Landes besucht das Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen mit seiner Ausstellung „MuseumMobil. Wir suchen Ihre NRW-Geschichte“ in den kommenden Jahren alle 53 Kreise und kreisfreie Städte in Nordrhein-Westfalen. „MuseumMobil“, vom 14. bis 23. Oktober 2022 in Aachen zu Gast (Markt und Centre Charlemagne), lädt alle ein, Geschichten aus unserem Land neu zu entdecken und sich mit der eigenen NRW-Geschichte am Aufbau der Sammlung des neuen Hauses zur nordrhein-westfälischen Landesgeschichte in Düsseldorf zu beteiligen.